m-mediation
 Kanzlei für Mediation und Konfliktcoaching ­

Shuttle­mediation

Diese Form der Mediation, bei der der Mediator durch Einzelgespräche mit den Konfliktpartnern versucht, eine Einigung herbeizuführen, bietet sich an, wenn eine aktuelle rechtliche Problematik besteht und die Konfliktpartner darüber hinaus nichts miteinander zu tun haben oder wenn die Konfliktpartner so zerstritten sind, dass sie sich nicht an einen Tisch setzen wollen oder das bei gleichzeitiger Anwesenheit die Gefahr bestehen würde, das der Konflikt sofort wieder eskaliert. In einem solchen Fall hat es sich auch bewährt, die Mediation zunächst mit Einzelgesprächen zu beginnen, die bestehenden Spannungen etwas zu lösen und danach in der Präsenzmediation weiterzuarbeiten. Beispiele hierzu:


  • Konflikte zwischen Verbrauchern und Unternehmen
  • hocheskalierte Konflikte mit Familienangehörigen, Nachbarn, Bekannten, Geschäftspartnern, Kollegen
  • große räumliche Distanz zwischen den Konfliktpartnern oder wenig Zeit
  • Konflikte bei nicht auf Dauer angelegten zwischenmenschlichen oder wirtschaftlichen Beziehungen
  • wenn die Lösung eines Konflikts gewünscht ist, die Konfliktpartner sich aber nicht begegnen wollen

 

Innerhalb der Shuttlemediation gibt es wiederum verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung:

  • persönliches  Zusammensetzen jeweils einer Partei mit dem Mediator
  • telefonische Shuttlemediation (die Einzelgespräche werden telefonisch geführt)
  • E-Mail- Mediation (der Austausch findet über E-Mail-Verkehr statt).