m-mediation
 Kanzlei für Mediation und Konfliktcoaching ­

Präsenz­mediation

Von Präsenzmediation spricht man, wenn die beteiligten Konfliktpartner sich gemeinsam mit dem Mediator an einen Tisch setzen und versuchen, eine Lösung zu erarbeiten. Dies bietet sich immer dann an, wenn ein auf Dauer angelegtes zwischenmenschliches Verhältnis verbessert werden soll oder für einen komplexen Konflikt eine Lösung erarbeitet werden soll. Beispiele hierfür sind:

  • Nachbarschaftsstreitigkeiten
  • Ehescheidung
  • Konflikte mit dem Ehepartner, die immer nach dem gleichen Muster verlaufen oder  bestehende Streitthemen, bei denen die Ehegatten allein nicht weiter kommen.
  • Konflikte mit Familienangehörigen (pubertierende Kinder, erwachsene Kinder, Eltern, Geschwister..)
  • Erbstreitigkeiten
  • Streitigkeiten mit dem Mieter/Vermieter
  • Konflikte mit dem Geschäftspartner oder einer Firma, mit der oft zusammengearbeitet wird Konflikte mit Arbeitskollegen

u.s.w.